• Die Vereinigung der Bobath Therapeuten
    Zusammenschluss der zertifizierten Bobath Therapeuten und Pflegenden in Deutschland
    mehr Informationen >>
  • Gemeinsame Konferenz der deutschen Bobath – Kurse e.V. (G.K.B.)
    Zusammenschluss der anerkannten Bobath Kurszentren im Bereich der Pädiatrie
    mehr Informationen >>
  • BIKA®, die Bobath Initiative für Kranken- und Altenpflege
    Zusammenschluss aller Bobath PflegeinstruktorInnen in der Kranken-und Altenpflege
    mehr Informationen >>
  • VeBID – Verein der Bobath InstruktorInnen (IBITA) Deutschland und Österreich e.V.
    Zusammenschluss aller internationalen Bobath InstruktorInnen in Deutschland und Österreich im Erwachsenenbereich
    mehr Informationen >>

Weltweit führen ausgebildete Bobath-TherapeutInnen und -Therapeuten Behandlungen nach dem Bobath-Konzept durch.

Suchen Sie Bobath-Therapeuten in Ihrer Nähe?

www.bobath-vereinigung.de

A. Bobath-TherapeutInnen

Bobath TherapeutInnen arbeiten berufsübergreifend in allen Phasen der Neurorehabilitation zusammen. Das heißt:

 

  • Physiotherapeuten

  • Pflegende

  • Logopäden

  • Ergotherapeuten

  • Ärzte

  • Pädagogen

  • Neuropsychologen ...

mit unterschiedlichen Schwerpunkten in einem Konzept.

Das Bobath-Konzept ist das einzige Konzept welches seit über 50 Jahren
interdisziplinär/ interprofessionell geschult und angewendet wird.

Dabei steht der Patient mit seinen Bedürfnissen und seinem sozialen Umfeld im Mittelpunkt der individuellen und alltagsbezogenen therapeutischen Einflussnahme. Das Team begleitet den Patienten in seinem Tagesablauf im Sinne des sogenannten 24 Stunden-Konzeptes.

Die individuelle Herangehensweise und Einflussnahme ist wesentlich, um dem Betroffenen auf seinem individuellen Lernweg zu begleiten und dadurch wird ihm die aktive Teilhabe am Leben ermöglicht.

Im Unterschied zu anderen Therapiekonzepten wenden die TherapeutInnen im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen an. Sie arbeiten auf der Grundlage des Wissens über die Funktionsweise des Nervensystems, den aktuellen Erkenntnissen aus den Neuro- und den Bewegungswissenschaften. Das Nervensystem hat die Fähigkeit ein Leben lang zu lernen. Nach einer Schädigung ermöglicht die sogenannte Plastizität des Gehirns neue Kapazitäten zu aktivieren. Auf der Grundlage einer gemeinsamen Zielvereinbarung mit dem Patienten und im therapeutischen Team ist es das Ziel die Lebensqualität des Patienten in einem eigenverantwortlichen selbstbestimmten Alltag wieder zu erlangen und Folgeschäden wie zum Beispiel Gelenkeinschränkungen und Schmerzen möglichst zu vermeiden.

Die TherapeutIn und der Patient sind im Dialog/ in Interaktion. Dafür begeben sich der Patient und die TherapeutIn in eine fortlaufende aktive Wechselbeziehung. Durch die gezielte Einflussnahme, Gestaltung der Therapie der Bobath-TherapeutInnen wird dem Patienten u. a. sein Bewegungsverhalten erfahrbar gemacht z.B. Bezug zu seinem Körper, Körpergefühl, Bewegungsempfinden vermittelt. Selbständigkeit z. B.: beim An- und Auskleiden, Körperpflege, in der Kommunikation, der Nahrungsaufnahme, der Fortbewegung und dafür notwendige Orientierung in der Umwelt. Die Freizeitgestaltung und Produktivität bis hin zur beruflichen Integration sind weitere Aspekte. Dabei bezieht die Bobath-TherapeutIn die geistigen/emotionalen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Patienten mit ein. In der Therapie erlerntes wird durch geschulte Bobath-Pflegende in Alltagsaktivitäten vom ersten Tag gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet und übertragen.

Der Therapeut ermöglicht, fordert und fördert die aktive Mitarbeit des Patienten durch gezielte Hilfestellung mit seinen Händen und / oder der Gestaltung der Umwelt und der Aufgaben bzw. der Anforderungen.

Er ermöglicht ihm seine Bewegungsstrategien zu seinem Vorteil zu verbessern. Er lernt effizientere Haltungs- und Bewegungskontrolle, für ein besseres Gleichgewicht, er gewinnt mehr Sicherheit im Alltag. Bei Menschen mit schwersten Behinderungen kann dies bedeuten, neben der Sicherung der Vitalfunktionen (Herz-Kreislaufstabilität und Wachheit etc.), pflegerische Maßnahmen zu erleichtern und zu unterstützen.

Die oben genannten Aspekte bilden die Grundlage des Problem lösenden Ansatzes der Bobath-TherapeutInnen in der Befundaufnahme und Behandlung nach dem Bobath-Konzept.

B. Die Ausbildung zum Bobath-Therapeuten ….

…erfolgt interdisziplinär in einem Bobath-Grundkurs, der nach erfolgreich bestandener Lehr-Lernzielkontrolle mit einem Zertifikat abschließt:

 
.

X0710 KG-ZNS nach Bobath

Krankengymnastik zur Behandlung von zentralen Bewegungsstörungen, nach Vollendung
des 18. Lebensjahres nach Bobath, als Einzelbehandlung (Entscheidend ist das Alter
bei Ausstellung der Verordnung).
www.vebid.de

 ·

Zertifikatsposition 1c

Für angeborenen Schädigungen des ZNS, vor Abschluss der Hirnreife /                                                                                                                                          Kinder und Erwachsene - das Bobath-Konzept
(EBTA anerkannt)
www.bobath-kurse.de

 ·

Bobath-Pflegende werden in speziellen Kursen zur therapeutisch                                                                                                                                                 aktivierenden Pflege geschult
www.bika.de
www.vebid.de

C. Aktuelles Wissen für Bobath-TherapeutInnen

Allen Gremien des Bobath-Konzeptes in Deutschland liegt die Qualitätssicherung sehr am Herzen.

Bobath-TherapeutInnen aktualisieren ihr Wissen über

 ·

Bobath-Arbeitskreise = BAK’S

 ·

Bobath-Kurse / Bobath Aktuell

- Aufbaukurse / Refresherkurse
- Kurse zur Analyse des Bewegungsverhaltens (Normale Bewegung)
- Bobath-aktuell

“...Bobath-Konzept ist signifikant dem rein task-orientiertem Training
überlegen...“ Studie Kim Brock et.al.

“Bobath Konzept im Umbruch“ (Konsensuspapier UMNS)

Kurs für “Pflegende Angehörige“
Vertrag Barmer GEK mit IFK

 ·

die Vereinigung der Bobath-Therapeuten Deutschland E.V.

 ·

Bobath-Arbeitskreise = BAK’S

Als ausgebildete Bobath-TherapeutIn (Zertifikatsposition) sollten Sie den regelmäßigen wertvollen Austausch mit anderen KollegInnen in Bobath-Arbeitskreisen = BAK’s nutzen.

Die BAK’s werden sowohl im Kinder,- wie auch Erwachsenen Bereich bundesweit angeboten. Ergänzend zu IBITA / EBTA anerkannten Bobath-Kursen, können Sie in den BAK’s gemeinsam Ihr Fachwissen aktualisieren, gemeinsam weiter Lernen (u.a. Befundung und Behandlung von Patienten), um weiterhin fachlich kompetent mit dem Bobath-Konzept zu arbeiten.

BAK’s in Ihrer Nähe finden:

 · 

Für die Behandlung von Patienten mit Schädigung des ZNS nach Abschluß der Hirnreife
www.vebid.de (unter: Bobath Arbeitskreise)
www.bobath-vereinigung.de (unter: Regionale Arbeitskreise)

 ·

Bobath-Kurse / Bobath Aktuell

QUALITÄTSSICHERUNG LIEGT UNS AM HERZEN

Sie als Bobath-TherapeutIn sind aufgefordert, sich spätestens 3-5 Jahre nach dem Bobath-Grundkurs in einem Bobath- Aufbaukurs / Bobath-Refresherkurs zu aktualisieren!

Bobath-Kurse auf diesen Homepages:
www.vebid.de
www.bobath-kurse.de
www.bika.de

 ·

“Das Bobath-Konzept im Umbruch“

Rosi Haarer-Becker :
“Traditionelle Konzepte werden hinterfragt, so auch Bobath. Die Bennewitzer Gespräche, ein Forum zur Reflexion und Weiterentwicklung der Bobath-Therapie, zeigen nun erste Ergebnisse. Neben der Aktualisierung der neurobiologischen Basis des Konzepts schlägt die Runde Erneuerungen für die Therapie von Patienten mit Upper Motor Neuron Syndrome vor. Dies hat auch Konsequenzen für die Weiterbildung.“

Erstes gemeinsames Arbeitspapier der Bennewitzer Gespräche “Konsenspapier zum Upper Motor Neuron Syndrome“
www.thieme-connect.com/ejournals/abstract/physiopraxis/doi/10.1055/s-0030-1263262
www.vebid.de
www.ibita.de

 ·

Bobath-Studien

z.B. Es konnte nachgewiesen werden, dass die therapeutische Intervention nach dem Bobath-Konzept signifikant dem rein task-orientiertem Training überlegen ist – mehr dazu unter...
www.vebid.de
www.ibita.de

 ·

Kurs für: “pflegende Angehörige“

Bobath-TherapeutInnen, die auch IFK-Mitglied sind, können an dem Kurs teilnehmen und in das neue Konzept mit der Barmer GEK einführt werden.

Die so qualifizierten Bobath Physiotherapeuten können künftig Pflegekurse und häusliche Schulungen anbieten, die pflegende Angehörige an das Bobath-Konzept heranführen.

Die Finanzierung erfolgt über die Pflegeversicherung und wird durch einen Vertrag gesichert, den BARMER GEK und IFK Mitte Mai 2011 abgeschlossen haben.

Sie sind:
Physiotherapeut + Bobath-Therapeut mit Zertifikat + IFK–Mitglied
Mehr Infos unter www.ifk.de

 ·

Vereinigung der Bobath-Therapeuten

Bobath-TherapeutInnen organisieren sich im interdiziplinären, therapeutischen Verband.

Seien Sie auf dem neuesten Stand!
Jährliche Bobath-Fachtagung, Liste von Bobath-Therapeuten im Internet, regelmäßige
Fachzeitschriften und Newsletter. Freiwillige Selbstverpflichtung der Mitglieder zur
Umsetzung der Qualitätskriterien. Bringen Sie Ihre Kompetenzen mit ein. Seien Sie
aktives Mitglied im Netzwerk und vieles mehr...
www.bobath-vereinigung.de